Du bist Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistent oder Notfallsanitäter und suchst einen Job?
Dann bewirb dich bei uns und komm in unser Team!
Sie sind hier: » Aktuelles  » USZ-Kurse Informationen 

Kontakt

DRK Kreisverband Dresden e.V.
Studentische Wasserwacht
Klingerstraße 20
01139 Dresden

Tel.: 0151 50812560
Fax: 0351 8500221

kontakt[at]studentische-ww-dd.de

was muss ich wissen ...? 

Allgemeine Infos zu den USZ-Lehrgängen

In Zusammenarbeit mit dem Universitäts-Sport-Zentrum bieten wir in diesem Semester wieder die Ausbildung zum Rettungsschwimmer an. Im Rettungsschwimmlehrgang werden die theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt um bei Bade-, Boots- und Eisunfällen kompetent Hilfe leisten zu können. Das wöchentliches Training steigert die sportliche Leistungsfähigkeit der Teilnehmer und dient der Übung der angeeigneten Fähigkeiten. Der Lehrgang wird mit einer Prüfung abgeschlossen, die aus einem theoretischen und einem praktischen Teil besteht. Nach erfolgreichem Abschluss wird dem Teilnehmer der Deutsche Rettungsschwimmpass ausgestellt bzw. die jeweils erreichte Stufe (Bronze, Silber oder Gold) eingetragen. Dies ist die Grundlage für eine weitere Ausbildungen bei der DRK Wasserwacht oder für die Einsatz im Wasserrettungsdienst am See oder dem Meer.

Kurstermine

Die wöchentlichen Trainingstermine für die Rettungsschwimmkurse sind:

Mittwochs 06:00 - 07:30 Uhr, ÜL: Björn Händler

Freitags 06:00 - 07:30 Uhr, ÜL: Ulrike Kretschmar

Weitere Termine zu Prüfungen und erweiterten Terminen finden Sie hier.

Das Training findet in der Schwimmhalle Freiberger Platz statt.

Erste Hilfe für die Prüfung

Jeder angehende Rettungsschwimmer muss für ein erfolgreiches Bestehen der Prüfung die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (16 UE, nicht älter als 3 Jahre), bzw. dessen Auffrischung (Erste-Hilfe-Training, 8 UE nicht älter als 2 Jahre) nachweisen. (Dies kann mit ggf. mit Zusatzkostenverbunden sein).

Achtung! Der Kurs für den Führerschein ("Lebensrettende Sofortmaßnahmen") hat nur 8 UE und reicht aus diesem Grund nicht aus.

Ständige Erste-Hilfe-Kurse/Trainings bietet beispielsweise das DRK in Dresden an: www.drk-kurs.de

Ein Training der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW-Training) kann bei Bedarf im Rahmen des Rettungsschwimmkurses angeboten werden.

Ärztliches Attest

Für die Ausstellung des Rettungsschwimmpasses ist der Nachweis eines ärztliches Attest für die Tauglichkeit notwendig.
Dazu wenn möglich unser Formular verwenden. Die Untersuchung kann von jedem Arzt bestätigt werden. Am Besten fragt man beim Hausarzt nach, ob dieser die Untersuchung durchführt. Eine Untersuchung bei einem Sportmediziner oder einem Arbeitsmediziner ist NICHT notwendig (und außerdem sehr teuer).